Kieferorthopädie

Wichtiger Hinweis:
Aufgrund der vollständigen Auslastung unserer Kapazitäten ist es uns derzeit
nicht möglich, neue Fälle anzunehmen. Wir bitten um Verständnis.


kieferorthopaedie_vsZähne lassen sich ein Leben lang bewegen!
Unsere Zähne sind nicht fest mit dem Kieferknochen verwachsen, sondern in einem feinen Faserwerk am Knochen „aufgehängt“. Durch das Einwirken verschiedener Kräfte der kieferorthopädischen Apparatur lassen sich die Zähne durch den Kieferknochen bewegen.

Dabei spielt das Alter des Patienten keine Rolle nur der gesundheitliche Ausgangsbefund des Gebisses.

 


A – unter Druck baut sich Knochen ab
B – unter Zug baut sich Knochen auf
C – der Zahn ist wieder vollständig von Knochen umgeben

Diese Umbauvorgänge laufen gleichzeitig ab, so dass der Zahn während der Behandlung immer von Knochen umgeben ist.
Eine kieferorthopädische Behandlung dient nicht nur der Verbesserung der Ästhetik, sie hilft, Folgeschäden zu vermeiden, die durch Zahnfehlstellungen hervorgerufen werden (z.B. Zahnlockerungen, Auffächerung von Zähnen, Zahnkippungen, Sprachstörungen/Lispeln, Kiefergelenkschäden).
Wenn eine Behandlung im Kindesalter versäumt wurde bzw. nicht erfolgreich war, besteht die Möglichkeit der Bisskorrektur auch im Erwachsenenalter meist mit festsitzenden Apparaturen.